skip to Main Content
030.513 099 81 Uhlandstraße 20 - 25 10623 Berlin
frithjof bergmann

Prof. Frithjof Bergmann
Philosoph, Vordenker

Agenda: Neue Arbeit, Neue Kultur

„Als mich irgendwann in den 1970er Jahren die Erkenntnis traf, dass alles auf dieser Welt sinnlos ist, habe ich mir gedacht, dass ich durchaus etwas (in der damaligen Zeit) wirklich Sinnloses tun könnte. Das war der Beginn von New Work New Culture mit der Frage Was will ich wirklich, wirklich machen?
Frithjof Bergmann

Veröffentlichungen:

Bergmann, F.: Neue Arbeit, neue Kultur, aus dem Amerikanischen übersetzt von Stephan Schuhmacher, Freiamt im Schwarzwald: Arbor-Verlag 2004

Bergmann, F.: Die Freiheit leben, aus dem Amerikanischen übersetzt von Michael Schäfer, Freiamt im Schwarzwald: Arbor-Verlag 2005

Bergmann, F.: Epistemology and Social Science, Stuttgart: Flow_Zone EDITION 2013

Bergmann, F.: New Work Life, Stuttgart: Flow_Zone EDITION 2014

Bergmann, F.: Starting with New Work, Stuttgart: Flow_Zone EDITION 2014

DE; Chairman New Work New Culture.networks; Er studierte Philosophie an der Universität Princeton, promovierte mit einer Arbeit über Hegel und erhielt Lehraufträge in Princeton, Stanford, Chicago und Berkeley. Seit 1958 war er an der University of Michigan in Ann Arbor tätig, wurde dort Inhaber eines Lehrstuhls für Philosophie, später auch für Anthropologie. 1999 wurde er emeritiert.

Seit den 1970er Jahren widmet er sich dem Konzept der Neuen Arbeit Neuen Kultur (NANK) als neues zukunftsfähiges Modell des Arbeitens und Lebens (im Gegensatz zum Kapitalismus und dem Kommunismus). 1984 gründete er das erste Zentrum für Neue Arbeit in der Automobilstadt Flint, Michigan, und setzte dort in der Krise von Arbeitslosigkeit und Massenentlassungen ein Modell der Neuen Arbeit um, welches allen Arbeitern eine Perspektive gab, einerseits ein Grundeinkommen zu erhalten, andererseits an der Frage zu arbeiten „Was will ich wirklich, wirklich machen?“ Das Modell stützte sich auf einer Beschäftigung in Teilzeit und dem Erforschen der eigenen Berufung, sowie dem Erzeugen von Dingen des täglichen Bedarfs in Community Production.

Seither hat sich das Konzept der Neuen Arbeit Neuen Kultur entwickelt und ist weltweit ein Thema. Viele Bewegungen, Initiativen und Unternehmen werden vom Konzept der Neuen Arbeit Neuen Kultur gefüttert. Im Juli 2014 reflektieren die Gründer von Google (Sergey Brin, Larry Page, ab Minute 14) öffentlich über die Notwendigkeit eines neuen Ansatzes, um allen Menschen das Ausüben einer bezahlten Tätigkeit zu ermöglichen.

Back To Top