skip to Main Content
030.513 099 81 Uhlandstraße 20 - 25 10623 Berlin
CODE îNTUITIF | SEEING THE DIGITAL AS A NEW FORM OF CRAFT

CODE îNTUITIF | SEEING THE DIGITAL AS A NEW FORM OF CRAFT

MI, 21.06.2017–SO, 01.10.2017

NANK CO:LLABORATORY | LIquA

Kooperations-Partner: March Gut | Caritas/Liebes Kreta | Ponganic | OteloWien

Frithjof Bergmann, Elodie Groshaeny, Sabine Oberneder, Zuhal Canyurt, Andrea Visotschnig, David Lechner, Felix Zabel, Claus Seibt, Gert Zechner, Thomas Schneider

Im Rahmen der Ausstellung

STADTFABRIK – NEUE ARBEIT – NEUES DESIGN

 

AUSSTELLUNGVIENNA BIENNALE 2017

StadtFabrik: Neue Arbeit. Neues Design.

Ein Projekt des MAK und der Wirtschaftsagentur Wien mit ihrem Kreativzentrum departure

 

Die Ausstellung StadtFabrik: Neue Arbeit. Neues Design im Rahmen der VIENNA BIENNALE 2017 erarbeitet drei gesellschaftlich relevante Themen zur Arbeit der Zukunft: neue kreative Arbeit und spartenübergreifende Ko-Kreativität, neue soziale Arbeit einschließlich Arbeiten für Gemeingüter (Commoning) sowie neue nachhaltige Arbeit im Sinne von Kreislaufwirtschaft und innovativer Nutzung städtischer Ressourcen.

 

Zu den drei Bereichen werden von internationalen DesignerInnen und ArchitektInnen Projekte speziell für die Biennale entwickelt. Rund um die zentralen Objekte werden die Themen und ihre assoziierten Begriffe mit weiteren Projekten und umfangreichen Bildmaterialien, Texten und Videos präsentiert.

 

Demonstratoren, die gemeinsam mit der Wirtschaftsagentur Wien und ihrem Kreativzentrum departure im Rahmen einer Ausschreibung gefunden wurden und vom IDRV kuratiert und begleitet werden, arbeiten zu diesen drei Themen direkt im Stadtraum. Demonstratoren sind prototypische Versuchsanordnungen im öffentlichen Raum, die sich mit zukunftsfähigen Arbeitsbereichen für kreativwirtschaftliche Betätigung auseinandersetzen. Sie korrespondieren mit den Kernthemen der Ausstellung StadtFabrik: Neue Arbeit. Neues Design und werden entsprechend in der MAK-Ausstellung verortet.

 

Kuratiert von Ulrike Haele und Harald Gruendl, IDRV – Institute of Design Research Vienna

 

 

EINLADUNG ZUR ERÖFFNUNG

 

VIENNA BIENNALE 2017

ROBOTER. ARBEIT. UNSERE ZUKUNFT

___________________________________________________

 

Eröffnung im MAK Di, 20. Juni 2017, 17:30–1:00 Uhr

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst Stubenring 5, 1010 Wien

___________________________________________________

 

Die VIENNA BIENNALE 2017: Roboter. Arbeit. Unsere Zukunft stellt das Potenzial von Kunst, Design und Architektur, zu einer ökologisch und sozial nachhaltigen und einem neuen Humanismus verpflichteten Gestaltung des digitalen Zeitalters beizutragen, in den Mittelpunkt. An verschiedenen Ausstellungsorten in der ganzen Stadt vereint die VIENNA

BIENNALE 2017 rund 300 DesignerInnen, ArchitektInnen, KünstlerInnen und andere Teilnehmende, die mit spekulativen und utopischen (oder dystopischen), aber auch vielversprechenden praktischen Szenarien ein komplexes Bild unserer zukünftigen digitalen Welt zeichnen.

 

___________________________________________________

 

ERÖFFNUNGSREDEN VIENNA BIENNALE 2017: Roboter. Arbeit. Unsere Zukunft

18:00 Uhr, MAK-Säulenhalle

 

Es sprechen

Christoph Thun-Hohenstein, Generaldirektor, MAK, und Leiter der VIENNA BIENNALE

Gerald Bast, Rektor, Universität für angewandte Kunst Wien

Vanessa Joan Müller, Leitung Dramaturgie, Kunsthalle Wien

Angelika Fitz, Direktorin, Az W – Architekturzentrum Wien

Gerhard Hirczi, Geschäftsführer, Wirtschaftsagentur Wien

 

Eröffnung

Thomas Drozda, Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien

 

__________________________________________________________________

 

Timetable Eröffnungen

 

17:30 Uhr, Einlass ins MAK

18:00 Uhr, VIENNA BIENNALE-Eröffnungsreden im MAK

Ausstellungen bis 22:00 Uhr geöffnet

 

ERÖFFNUNGSPARTY im MAK bis 1:00 Uhr

DJ-Line-up mit Arne Spremberg (Gassen aus Zucker/Schakal) und Fredo De Smet

22:00 Uhr, ELEKTRO GUZZI live

 

19:00 Uhr, Eröffnungsreden im AIL – Angewandte Innovation Laboratory

Franz-Josefs-Kai 3, 1010 Wien

Ausstellung bis 22:00 Uhr geöffnet

 

20:00 Uhr, Eröffnungsreden im öffentlichen Arbeitsraum des Az W –

Architekturzentrum Wien

Nordbahn-Halle beim Wasserturm, Ecke Leystraße/Taborstraße,

Nordbahnhof Wien, 1020 Wien

Ausstellung bis 22:00 Uhr geöffnet

 

21:00 Uhr, Eröffnungsreden in der Kunsthalle Wien Karlsplatz

Treitlstraße 2, 1040 Wien

Ausstellung bis 23:00 Uhr geöffnet


Work Matters | Our Economic System makes a living, but does it make a life

■ Der social Thinktank NANK

https://www.facebook.com/groups/nankcollaboratory/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top