skip to Main Content
030.513 099 81 Uhlandstraße 20 - 25 10623 Berlin

Der öffentliche Bereich hat mit einer Digitalisierung, die unser demokratisches Gemeinwesen stärkt, einen ganz eigenen Auftrag. Er muss sich nicht treiben lassen, auch darf er sich nicht zurückhalten. Damit gilt es, sich zu positionieren und Chancen und Risiken der Anwendung und Wirkung digitaler Technologien fortlaufend zu qualifizieren. So kann der kommunale Sektor zum vertrauenswürdigen Navigator für Bürgerschaft und lokaler Wirtschaft in Zeiten digitaler Unübersichtlichkeit werden.

Spielregel | Digitalisierungs-Strategie, die das Kommunale stärkt

Fokus: Wie gestalten wir den digitalen Wandel im öffentlichen Bereich? Wirtschaftlich klug, nachhaltig demokratisch, Gemeinwohl-orientiert.

Zweck: Strategie-Check über das produktive in Frage Stellen gewohnter Antworten und Rollen, um eigenständige Positionen zu bestimmen und neu zu formulieren.

Format: Gruppe mit/ohne Moderation
Zeit: 3 h

Rezept:

  • Legen Sie die 20 ImpulsFragen großflächig aus. (Bewährt hat sich das Verteilen auf dem Boden. Schließlich geht es um grundlegende Fragen zur Positionierung.)
  • Das Team teilt sich in Zweier-Gruppen. Jedes Duo erhält 5 Punkte* und verteilt sie auf die für die Gruppe aktuell relevantesten Fragen.
  • Das Team stellt sich im Kreis um die Fragen auf. Der Reihe nach stellt sich jedes Duo in den Kreis und erklärt, welche 5 Fragen Relevanz haben.
    Dokumentieren Sie alle Kommentare auf Moderations-Karten/ Notizzettel.
  • Besprechen Sie die nicht ausgewählten Fragen.
    Prüfen Sie kurz in der Runde, warum niemand für sie gestimmt hat.
    Gibt es daraus weitere Fragen und Hinweise, die berücksichtigt werden sollten oder hilfreich sein könnten? Entfernen Sie dann die übrigen Fragen.
  • Priorisieren Sie die Fragen
    Die Fragen mit den meisten Punkten bilden Ihren primären Fokus, die mit den zweit häufigste Punkten Ihr sekundäres Ziel und so weiter. Legen Sie Zeitrahmen und notwendige Ressourcen fest.
  • Reflektieren Sie nun Frage um Frage im Team und schreiben Sie Ihre Antworten, Assoziationen, Einsichten etc. auf Flipchart und Post It-Zettel.
  • Fotografieren Sie das jeweilige Ergebnisbild als Protokoll.
  • Erstellen Sie eine erste Aktionsliste für die nächsten 6 Wochen.
  • Definieren Sie eine Retrospektive (Status-Besprechung) für in 6 Wochen. Setzen Sie mit den offen Fragen fort bzw. wiederholen Sie den Kreis der Fragen.

    *Hierfür eignen sich PostIt-Zettel, KlebePunkte oder Markierungsfelder.

 

 

Spielregel | Digital-Fragen neu stellen

Fokus: Kluge Fragen lenken die Art und Weise, wie wir Themen wahrnehmen und einschätzen. Sie können gewohnte Antworten aufbrechen und als Katalysatoren für eine eigenständige Positionierung dienen.

Zweck: Digital-Strategie-Check; produktives in Frage stellen gewohnter Antworten und Rollenmuster, um eigenständige Positionen zu bestimmen und den kommunalen „Digital-Auftrag“neu und im Sinne der Bürgerschaft, der lokalen Wirtschaft und zivilgesellschaftlichen Akteure zu formulieren.

Format: Gruppe mit/ohne Moderation
Zeit: 2-3 h

  • Begrüßen Sie und stimmen Sie die Anwendung der Frage-Karten und den Zweck des “Kartenspiels” gemeinsam ab. (Vorgehensweise und Zeitaufwand ca. 2-3 h)
  • Definieren Sie einen Arbeitsbereich (Tisch / Bereich am Boden) und einen Ressourcen-Bereich. Hier legen Sie die Frage-Karten bunt gemischt aus.
  • Stellen Sie einen zentralen Input (Vortrag, Video-Impuls, Thesen-Set etc.) für die Arbeits-Session / Workshop ins Zentrum der Überlegungen.
  • Jedes Teammitglied wählt eine Frage aus dem +cards-Set mit Blick auf unser demokratischen Gemeinwesens aus (Was daran stärkt es? Was daran gefährdet oder schwächst es?) und legt sie in den Arbeitsbereich zu den zentralen Arbeitsthemen. Sie/er ist “Pate” der ausgewählten Frage.
  • Liegen alle Fragen auf dem Tisch, wird ihre Reihenfolge kurz abgestimmt.
  • Nun bespricht die Gruppe Frage um Frage von oben nach unten. Die Frage-Paten führen die Frage ein und halten die im Gespräch formulierten Antworten, Ideen und Ergänzungsfragen auf Notizkarten / Moderationskarten fest.
  • Sind alle Fragen bearbeitet, werden gemeinsam erste Schlüsse gezogen, mögliche Konsequenzen und nächste Schritte beschrieben.

IntensivWorkshop | Positionierung im digitalen Wandel.

Das ideale Instrument für eine kluge Digitalisierung im kommunalen Bereich. 

Nutzen Sie diesen moderierten und Fragen-geführten, dreistündigen Workshop mit Impuls-Referat vor Ort bei Ihnen!

Mehr Details

Back To Top