skip to Main Content
030.513 099 81 Uhlandstraße 20 - 25 10623 Berlin

Allgemeine Geschäftsbedingungen der +zone research facilitation publikation KG

 +zone research facilitation publikation KG
Uhlandstraße 20 – 25
10623 Berlin

Tel. 030 513 099 81
mail [at] plus-zone.info
www.plus-zone.info
www.daseinsvorsorge4null.de

Stand: 04/2019

 

Präambel

Die +zone erbringt Leistungen im Bereich Sparring, Workshops und Impulse für die Themenkreise soziale Innovation und Resilienz, Digitalisierung, Organisationskultur, Führung. Flankierend hierzu bietet die +zone Materialien an, die für den „DIY Do it yourself“ Ansatz nützlich sind. Diese Leistungen werden ausschließlich auf Grundlage der folgenden Geschäftsbedingungen erbracht. Abweichende Bedingungen des Kunden, die die +zone nicht ausdrücklich schriftlich anerkennt, sind für die +zone nicht verbindlich. Weiterhin behält sich die +zone vor, Änderungen an diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorzunehmen. Diese werden dem Kunden in geeigneter Weise bekannt gegeben. Ohne schriftlichen Widerspruch des Kunden gelten die Änderungen innerhalb einer Frist von 4 Wochen als anerkannt. +zone ist eine geschützte Marke der +zone mit Sitz in Berlin.

 

TEIL A: Sparring, Workshops und Impulse

1 Anmeldung

Offene Programme

Für offene Programme erfolgt die rechtsverbindliche Anmeldung per OnlineRegistrierung über XingEvents. Da die Teilnehmerzahlen im Interesse einer erfolgreichen Maßnahme begrenzt sind, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Sollte eine Maßnahme belegt sein, werden Kunden in eine Warteliste eingetragen und erhalten eine Rechnung erst dann, wenn sie nachgerückt sind. Hinweis: Anmeldungen gelten grundsätzlich nur für das angegebene Datum, nicht für gleichnamige Kurse späteren Datums.

Fällt eine Maßnahme wegen Krankheit des Beraters, mangels ausreichender Teilnehmerzahl, höherer Gewalt oder sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen aus, besteht kein Anspruch auf die Durchführung der Veranstaltung. Sie erhalten von uns in diesem Fall Informationen zu einem Ersatztermin.

Inhouse-Programme

Inhalte, Termine, Teilnehmerzahl, Vergütung und Ort werden zwischen der +zone in Rücksprache mit dem Kunden vereinbart. Der Kunde erhält eine zusammenfassende schriftliche Auftragsbestätigung per Mail oder Brief, die vom Kunden zu bestätigen ist.

2 Stornierung

Offene Programme

Stornierungen sind bis 4 Wochen vor Maßnahmenbeginn bei einer Stornogebühr von 5€ möglich. Danach berechnen wir Ihnen 30% der Gebühr als Stornierungsgebühren. Bei Rücktritt oder Terminverschiebungen ab zwei Wochen vor Maßnahmenbeginn wird die Gebühr in voller Höhe fällig. Nichterscheinen gilt nicht als Stornierung und entbindet nicht von der Zahlung der Gebühren. In diesem Fall sind die vollen Gebühren zu zahlen. Die genannten Bedingungen gelten selbstverständlich nicht, wenn ein Ersatzteilnehmer gestellt wird.

Inhouse-Programme

Der Kunde kann bis zum Beginn der vereinbarten Maßnahme zurücktreten. Der Rücktritt muss schriftlich erklärt werden. Erfolgt die schriftliche Rücktrittserklärung mehr als 45 Kalendertagen vor dem ersten vereinbarten Termin, so stellt die +zone keine Kosten in Rechnung. Erfolgt die schriftliche Rücktrittserklärung 44 Kalendertagen und weniger vor dem ersten Termin, so stellt die +zone 30% des Gesamtauftragswertes in Rechnung. Erfolgt die schriftliche Rücktrittserklärung 14 Kalendertagen und weniger vor dem ersten Termin, so stellt die +zone 50% des Gesamtauftragswertes in Rechnung. Bei einer Rücktrittserklärung bis zu 7 Tagen vor dem ersten Termin hat der Kunde die volle Höhe des Gesamtauftragsvolumens zu entrichten.

Die +zone kann vom Vertrag zurücktreten, falls das vereinbarte Programm wegen Krankheit des Beraters oder aus von der +zone nicht zu vertretenden Gründen ausfallen muss. Die +zone wird jedoch vor Ausübung dieses Rücktrittsrechts versuchen, einen anderen geeigneten Berater mit der Durchführung der Maßnahme zu betrauen oder diese auf einen anderen Termin zu verlegen, sofern die Gelegenheit dazu besteht und der Kunde damit einverstanden ist. Derartige Änderungen wird die +zone dem Kunden unverzüglich mitteilen. Ansonsten werden bereits bezahlte Gebühren zurückerstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

3 Umbuchung

Inhouse-Programme

Es ist immer möglich, neue Durchführungstermine mit uns zu vereinbaren. Terminänderungen müssen ebenfalls schriftlich angefragt werden. Dabei erheben wir die folgenden Bearbeitungsgebühren: Für Terminänderungen, die mehr als 45 Kalendertage vor dem vereinbarten (ersten) Termin angefragt werden, erheben wir keine Bearbeitungsgebühren. Für Terminänderungen, die zwischen 6-4 Wochen vor dem vereinbarten Termin angefragt werden, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 100 € zzgl. MwSt. Für Terminänderungen, die ab 4 Wochen vor dem vereinbarten Termin angefragt werden, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 10 % des Gesamtauftragsvolumens zzgl. MwSt., ab 14 Werktagen vor dem vereinbarten Termin: 30 % des Gesamtauftragsvolumens zzgl. MwSt.. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen zusätzlich zu den Bearbeitungsgebühren auch bereits entstandene Reisekosten berechnen.

4 Preise und Zahlungsbedingungen

Offene Programme

Bei offenen Programmen versteht sich der Preis jeweils pro Teilnehmer. Im Preis enthalten sind: ggf. Getränke, Mittagessen bzw. Snack sowie die erforderlichen Unterlagen. Nicht eingeschlossen sind evtl. anfallende Anreise- und Hotelkosten der Teilnehmer. Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, wird die Vergütung mit der Registrierung fällig. Der Rechnungsausgleich erfolgt rein netto binnen 14 Tagen nach Rechnungserhalt, jedoch spätestens bis zum Termin der Maßnahme. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich über die von XingEvents angebotenen Zahlungsmöglichkeiten.

Inhouse-Programme

Der Preis versteht sich auf das Gesamtpaket für den zuvor festgelegten Umfang. Es entstehen zusätzliche Kosten für Anreise, Übernachtung und Spesen für den / die Berater. Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, wird die Vergütung mit der Auftragsbestätigung fällig: 50% des Gesamtauftragsvolumens sind vor Maßnahmenbeginn zu zahlen. Die restlichen 50% werden nach Abschluss der Maßnahme vom Auftraggeber angewiesen. Alternativ kann vereinbart werden, das Gesamtauftragsvolumen über die geplante Zeit in monatliche Abrechnungen aufzuteilen. Die zusätzlichen Kosten für Anreise, Übernachtung und Spesen des Beraters werden monatlich nach Aufwand in Rechnung gestellt. Bei Einzelterminen wird die Rechnung nach Durchführung der Maßnahme gestellt. Der Rechnungsausgleich erfolgt rein netto binnen 14 Tagen nach Rechnungserhalt. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per Überweisung.

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Skontoabzüge werden nicht anerkannt.

5 Haftung und Schadensersatzansprüche

Eine Leistungsverhinderung durch höhere Gewalt, sowie von der +zone nicht zu verantwortenden Ausfälle, ist kein Verstoß gegen den vereinbarten Vertrag. Bei Ausfall eines Programms durch zu geringe Teilnehmerzahl bzw. bei Krankheit des Beraters besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Programms. Die +zone wird jedoch vor Ausübung ihres Rücktrittsrechts versuchen, einen anderen geeigneten Berater mit der Durchführung der Maßnahme zu betrauen oder diese auf einen anderen Termin zu verlegen, sofern die Gelegenheit dazu besteht und der Kunde damit einverstanden ist. Derartige Änderungen wird die +zone dem Kunden unverzüglich mitteilen. Ansonsten wird bereits angewiesene Vergütung zurückerstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Weiterhin haftet die +zone gegenüber dem Kunden nicht bei Unfällen und Verlust oder Beschädigung des Eigentums. Irrtümer, Druckfehler oder Übertragungsfehler auf unseren Angeboten, Auftragsbestätigungen und elektronischen Medien wie z.B. die Inhalte unserer Webseite bzgl. Inhalt, Preis, Ort, Termin sind vorbehalten. Eine Anfechtung der Vereinbarung wegen Irrtum wird ausgeschlossen.

Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit zwingend gehaftet wird, z.B. in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch wegen wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist damit nicht verbunden.

Die +zone haftet nicht für ein bestimmtes Ergebnis oder einen konkreten Erfolg.

6 Urheberrecht

Unterlagen (eBooks, Unterlagen, Folien, etc.), die in der Maßnahme eingesetzt werden, dürfen nicht ohne vorherige Einstimmung des Urhebers vervielfältigt und /oder veröffentlicht werden, bzw. nur insofern die dafür festgelegte Lizenz (creative commons) dies vorsieht.

 

TEIL B: Verkauf über den Web-Shop

1 Zustandekommen eines Vertrages

Die Darstellung der Waren im Online-Shop von +zone stellt kein bindendes Angebot dar, sondern eine Aufforderung an den Kunden, seinerseits ein verbindliches Angebot abzugeben. Mit Abschluss des Bestellvorgangs gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, nachdem er informiert wurde über:

  • die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung
  • die Mindestlaufzeit des Vertrags, wenn dieser eine dauernde oder regelmäßig wiederkehrende Leistung zum Inhalt hat
  • den Gesamtpreis der Ware oder Dienstleistung einschließlich aller damit verbundenen Preisbestandteile sowie alle über den Unternehmer abgeführten Steuern oder, wenn kein genauer Preis angegeben werden kann, seine Berechnungsgrundlage, die dem Verbraucher eine Überprüfung des Preises ermöglicht
  • gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten sowie auf mögliche weitere Steuern oder Kosten, die nicht über den Unternehmer abgeführt oder von ihm in Rechnung gestellt werden.

+zone bestätigt den Zugang der Bestellung des Kunden per Email und nimmt damit das Angebot an. Diese Bestätigung stellt zugleich die verbindliche Annahme der Bestellung dar. Hat der Kunde keine gültige E-Mail-Adresse, gilt die Zustellung der bestellten Waren als Auftragsbestätigung. Bei Bestellung von E-Books als Download wird diese Bestellung angenommen, indem ein Download-Link bereitgestellt wird. Dennoch erhält der Kunde eine zusätzliche Bestellbestätigung.

2 Preise und Zahlungsbedingungen

Die Preise für die Artikel im Webshop enthalten die jeweils aktuelle gesetzliche Umsatzsteuer. Über zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten wird der Kunde ebenfalls vor seiner Bestellung informiert. Die Liefer- und Versandkosten werden separat berechnet und ausgewiesen. Rechnungen sind, ohne Abzug von Skonto, sofort fällig.

+zone bietet über den Dienst Klarna die Bezahloptionen „Auf Rechnung“ und „Kreditkarte“ an. Es gelten die Zahlungsbedingungen von Klarna, die Sie unter https://www.klarna.com/de/agb/ nachlesen können.

3 Lieferung

Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden mitgeteilte Lieferadresse.

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit Übergabe der Kaufsache an das Transportunternehmen auf den Kunden über.

Lieferungen erfolgen, solange der Vorrat reicht. +zone behält sich ausdrücklich das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, falls ohne eigenes Verschulden eine Lieferung der bestellten Ware auf absehbare Zeit nicht möglich ist, weil der Vorlieferant seinen vertraglichen Lieferpflichten aus welchen Gründen auch immer nicht nachgekommen ist. In diesem Fall erhält der Kunde unverzüglich eine entsprechende Mitteilung; bereits geleistete Zahlungen werden unverzüglich zurückerstattet. Hat +zone eine Lieferverzögerung oder die Unmöglichkeit einer Lieferung selbst zu vertreten, ohne dass dies auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, dann ist eine Haftung für Schäden ausgeschlossen, es sei denn es handelt sich um Schäden für Leben, Körper oder Gesundheit.

4 Transportschäden

Sollten Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert werden, hat der Kunde spätestens binnen zwei Wochen mit uns Kontakt aufzunehmen unter mail[at]plus-zone.info. Kunden sollten auch direkt beim Transportunternehmen reklamieren, um zu helfen, Ansprüche der +zone gegenüber dem Transportunternehmen durchzusetzen. Diese Bestimmungen gelten unbeschadet der gesetzlichen Bestimmungen zur Sachmangelhaftung.

5 Gewährleistung

+zone haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen innerhalb der gesetzlichen Fristen für Sach- oder Rechtsmängel. Die gesetzliche Verjährungsfrist für Sach- und Rechtsmängel beträgt bei Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB  zurzeit zwei Jahre. Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, reduziert sich die Verjährungsfrist für die oben beschriebene Haftung auf ein Jahr ab Erhalt der Ware.

Verursacht der Kunde Schäden durch unsachgemäße oder vertragswidrige Lagerung, Installation, Aufstellung, Verwendung, Anschluss oder Bedienung, entsteht daraus kein Anspruch gegen +zone.

 

TEIL C: Widerrufsbelehrung nach § 355 BGB

 Widerrufsrecht

Als Privatperson haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Kein Widerrufsrecht besteht bei Lieferung von CDs, DVDs oder von Software, nachdem Sie die gelieferten Datenträger entsiegelt haben.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

+zone research facilitation publikation KG
Uhlandstraße 20 – 25
10623 Berlin
eMail: mail[at]plus-zone.info

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder einer eMail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

TEIL D: Datenschutz und Haftung

1 Datenschutz

Bei sämtlichen Vorgängen der Datenverarbeitung (z.B. Erhebung, Verarbeitung und Übermittlung von Daten) verfährt +zone nach den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften, insbesondere den Bestimmungen der DSGVO. Weitere Informationen hierzu sind in der Datenschutzerklärung verfügbar.

2 Haftung

Die Haftung von +zone besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, etwa solcher, die der Vertrag dem Vertragsverpflichteten nach seinem Inhalt und Zweck gerade auferlegen will oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragsberechtigte regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Diese Haftung ist auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt. Soweit der Schaden durch eine vom Kunden für den betreffenden Schadenfall abgeschlossene Versicherung (ausgenommen Summenversicherung) gedeckt ist, haftet der Vertragsverpflichtete nur für etwaige damit verbundene Nachteile des Kunden, z. B. höhere Versicherungsprämien oder Zinsnachteile bis zur Schadenregulierung durch die Versicherung.

+zone haftet nur für Schäden, die vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit entstanden sind, es sei denn, es handelt sich um Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadenersatz ist ausgeschlossen. Eine vorvertragliche Haftung sowie eine Haftung nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben hiervon unberührt.

Diese Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäß auch für gesetzliche Vertreter, Angestellte oder sonstige Erfüllungsgehilfen der +zone.

TEIL E: Schlussbestimmungen

1 Salvatorische Klausel und anwendbares Recht

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarung dieses Vertrages unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.

Für Abschluss und Abwicklung sämtlicher Verträge gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausdrücklich ausgeschlossen.

2 Gerichtsstand

Auf das Vertragsverhältnis anwendbar sind die Bestimmungen dieses Vertrages und ergänzend das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Geschäftssitz der +zone.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Back To Top